„Moonshots beginnen nicht mit klugen Antworten, sie beginnen mit der richtigen Frage.“

Der „Moonshot“ heutiger Unternehmen ist der Traum von digitalen Anwendungen, die sicher laufen. Dem steht jedoch die Komplexität im Weg, die weiter zunimmt. Die Herausforderung: Trotz dieser Widerstände die digitale Zuverlässigkeit erhöhen.

Für Prof. Dr. Frank Schönefeld, Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung der T-Systems Multimedia Solutions GmbH, steht fest: „Moonshots beginnen nicht mit klugen Antworten, sie beginnen mit der richtigen Frage.“ Und die Frage, wie sich digitale Zuverlässigkeit in Zeiten wachsender Komplexität realisieren lässt, beantwortet er mit „DevOps“. Das DevOps-Framework bildet die Grundlage, die alle Aspekte in der Entwicklungskette – von Sicherheit über Schnelligkeit, hohe Verfügbarkeit und Qualität bis hin zu Nutzerfreundlichkeit – integriert und um den Faktor X  steigern kann. Erreicht wird damit auch ein hoher Automationsgrad.

Die Erfolgsformel auf dem Weg von DevOps zu BizOps heißt für Schönefeld: „Value Stream Analysis“ + „Objective Key Results“ (OKR). Das Ergebnis: Senkung der IT-Kosten, Zunahme der Betriebs- und Prozesseffizienz, Steigerung des Geschäftswachstums und Erhöhung der Kundenzufriedenheit.