„Unsere Kinder wachsen ganz selbstverständlich in einer digitalisierten Welt auf, die von digitalen Produkten, Services und von KI dominiert wird. Dieses Rad lässt sich nicht zurückdrehen.“

Frank Jahn, Mitglied des Advisory Boards BizOps Forum und Vorstand Vertrieb der amasol AG, begrüßt die rund 120 Teilnehmer des 1. Münchener BizOps Forums. Für ihn ist BizOps – also die enge Verzahnung von IT und Business – der nächste logische Schritt, den Unternehmen gehen müssen, um digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln und operativ zu beherrschen. Jahn lässt keinen Zweifel daran, dass diese in Zukunft die Businesswelt bestimmen werden: „Unsere Kinder wachsen ganz selbstverständlich in einer digitalisierten Welt auf, die von digitalen Produkten, Services und von KI dominiert wird. Dieses Rad lässt sich nicht zurückdrehen.“

Wie machtvoll das Zusammenspiel von IT und Business sein kann, erläutert  Jahn anhand eines Netzdiagramms, in dem Key Performance Indicators aus dem Business- und aus dem IT-Operations-Bereich kombiniert werden. Wer sehen wolle, sagt er, wie sich zum Beispiel die Modernisierung eines Application Performance Management Systems auf das Business auswirkt, brauche nur einige Parameter aus beiden Bereichen zu erheben. An den Ergebnissen lasse sich sehr einfach nachweisen, dass eine Verbesserung der IT-Parameter auch eine positive Veränderung der Business-KPI bewirke.

Frank Jahn ruft die Teilnehmer dazu auf, dass BizOps Forum zu nutzen, um gemeinsam mit den zahlreichen Referenten und Workshop-Leitern Lösungsansätze zu erarbeiten, mit denen sich Business und IT enger verzahnen lassen. Er verdeutlicht auch, dass das BizOps Forum kein einmaliger Event bleiben soll: „Dieses BizOps Forum ist unser Beitrag zur Digitalisierung. Wir möchten diesen Community-Event als Fixpunkt in Ihren Kalendern etablieren.“